Herzlich willkommen an der Karl-Weise-Schule!

Wir sind eine Schule, die …  

1. … Bildung und Erziehung als kostbares Gut schätzt.

2. … demokratische Prozesse fordert und fördert.

3. … Wert auf Beziehung als Grundlage für Lernen und Entwicklung legt.

4. … kulturelle und persönliche Vielfalt als Stärke versteht und lebt.

5. … sich als Lebensort begreift.

6. … für Natur und Umwelt sensibilisiert.

Mehr zu unserem Schulprofil
 

 

Schrittweise Schulöffnung

Elternbrief für die Woche vom 11. bis 15. Mai 2020

 

Liebe Eltern,

 

ab Montag, den 18. Mai werden wir für die Klassenstufen 1 und 2 Präsenzunterricht in kleinen Gruppen anbieten. Die Gruppen umfassen 7 bis 10 Schüler – je nach Größe des Klassenraums. Ziel ist, dass jedes Kind möglichst zwei Mal pro Woche für jeweils 90 Minuten Unterricht in der Schule hat. Wir werden dieses System in den kommenden zwei Wochen testen. Sollte es funktionieren, werden wir auch für die 3. und 4. Klassen ab dem 01. Juni 2020 Unterricht nach diesem Prinzip anbieten. Für die Klassenstufen 5 und 6 bleibt alles wie bisher.

 

Die genauen Unterrichtszeiten für Ihr Kind erhalten Sie von Ihrer/Ihrem jeweiligen Klassenlehrer*in. 

 

Damit das Unterrichtssystem funktionieren kann und wir gleichzeitig alle Hygiene-Maßnahmen einhalten, gelten ab dem 18. Mai 2020 folgende Regeln für ALLE Personen im Schulhaus bzw. auf dem Schulgelände: 

 

  1. Im Schulgebäude und auf dem Schulhof muss zu allen Personen jederzeit ein Mindestabstand von 1,50 Meter eingehalten werden. Ausgenommen hiervon sind Personen, die in einem Haushalt leben.
  2. Das Schulgebäude kann nur noch über den Schulhof betreten werden. Aufgang A ist der Eingang. Aufgang B ist der Ausgang.
  3. Kinder, die zum Unterricht kommen, werden von den jeweiligen Lehrer*innen am Schulhoftor abgeholt und anschließend zum Händewaschen begleitet.
  4. Nach Ende des Unterrichts werden die Kinder wieder zum Schultor gebracht und können dort von den Eltern abgeholt werden.
  5. Kinder, die in der Notbetreuung sind oder am Präsenzunterricht teilnehmen, dürfen sich nicht allein im Schulhaus bewegen.
  6. Bitte bringen Sie Ihre Kinder pünktlich (nicht zu früh und nicht zu spät) zu den jeweiligen Zeiten zum Unterricht (Treffpunkt ist immer am Schulhoftor). Dies ist sehr wichtig, damit es am Schultor nicht zu größeren Menschenansammlungen kommt. Jede Klasse hat eine eigene Start- und Endzeit für den jeweiligen Unterricht.
  7. Wenn Sie in Ausnahmefällen vor dem Schultor warten müssen, warten Sie mit dem notwendigen Abstand von 1,50 Meter zu anderen Eltern.

 

Wir bitten alle Eltern dringend, den Aufenthalt im Schulgebäude und auf dem Schulhof so gering wie möglich zu halten. Im Einzelnen bitten wir Sie insbesondere: 

 

  • Bitte kommen Sie zu Terminen in der Schule oder zum Abholen von Schulaufgaben allein und lassen Sie – wenn möglich – Geschwisterkinder und Verwandte zu Hause.
  • Bitte bringen und holen Sie Ihre Kinder pünktlich zu den vorgegebenen Zeiten und tun Sie dies ebenfalls allein.
  • Bitte halten Sie sich nicht länger als notwendig auf dem Schulgelände auf.
  • Halten Sie sich jederzeit an die Abstandsregeln. Sein Sie auch für Ihre Kinder ein Vorbild!
  • Tragen Sie wenn möglich eine Gesichtsmaske.

 

Hinweis für alle Eltern mit Kindern in der Notbetreuung: Für das neue System ist es für uns sehr wichtig, dass wir wissen, mit wie vielen Kindern wir für die Notbetreuung rechnen müssen. Erst dann können wir freie Lehrer*innen und Erzieher*innen für die Betreuung und den Unterricht in dem oben dargestellten System einplanen. Wir möchten Sie daher dringend bitten, uns so frühzeitig und verbindlich wie möglich Ihren Betreuungsbedarf anzumelden. Jedes zusätzliche Kind in der Notbetreuung ändert momentan die Planung für die gesamte Schule und alle Klassen.

 

Wir danken Ihnen schon jetzt für Ihre Unterstützung und werden Sie in der nächsten Woche mit weiteren Informationen versorgen.

 

Herzliche Grüße,

 

 

Andrea Schwenn                                              Thea Wulff

Schulleitung                                                      Vorsitzende GEV

 

 

Mehr zu Projekten und Neuigkeiten finden Sie unter Termine, in unserer Rubrik Schulleben oder in den Kinderbeiträgen.

Zum Schulleben
Schule im Wald
Einmal im Monat fahren die Schülerinnen und Schüler aus acht Klassen mit ihrer Lehrerin oder Lehrer und mit Pädagoginnen und Pädagogen der Schreberjugend Berlin in den Wald in Grünau. Für die Kinder sind diese Tage etwas ganz Besonderes: Den Wald in den unterschiedlichen Jahreszeiten kontinuierlich kennenzulernen, sich dort zu bewegen und direkt in der Natur zu lernen ist ein Highlight in unserem Schulalltag und ein pädagogischer Schwerpunkt unserer Schule.
Hier geht's zur Waldzeitung